Abacavir – Kurzprofil

0
52

Abacavir wird in Kombination mit anderen antiviralen Arzneimitteln zur Behandlung von Patienten angewendet, die mit dem humanen Immunschwächevirus (HIV) infiziert sind, das das erworbene Immunschwächesyndrom (AIDS) verursacht. Das Arzneimittel ist nur auf ärztliche Verschreibung erhältlich


Anwendung

  • Die empfohlene Dosis Abacavir für Erwachsene und Kinder mit einem Körpergewicht von mindestens 25 kg beträgt 600 mg täglich. Diese Dosis kann als Einmaldosis eingenommen oder auf zweimal 300 mg täglich aufgeteilt werden
  • Patienten, die keine Tabletten schlucken können, sollten die Lösung zum Einnehmen anwenden oder alternativ die Tabletten zerkleinern, einer kleinen Menge Nahrung oder Flüssigkeit zugeben und diese sofort einnehmen.

Wirkmechanismus

  • nukleosidanaloger Reverse-Transkriptase-Hemmer (NRTI)

Studien

Nutzenanalyse

  • allen Studien zeigten eine Abnahme der Viruslasten
  • insbesondere in Kombination mit anderen antiviralen Arzneimitteln
  • In einer der Studien mit Erwachsenen wiesen 77 % (67 von 87) der Patienten, die Abacavir zusammen mit Lamivudin und Zidovudin einnahmen, nach 16 Wochen Viruslasten unter 400 Kopien/ml auf
  • Abacavir einmal und zweimal täglich eingenommen hatte ähnliche Wirkungen auf die Viruslast.
  • zudem ein Anstieg der CD4-Zellzahl
Abacavir-Strukturformel
Abacavir Strukturformel

Nebenwirkungen

Sehr häufige Nebenwirkungen Hypersensitivitätsreaktion (HSR). Das Risiko einer Überempfindlichkeit ist bei Patienten höher, die das Gen HLA-B (Typ 5701) aufweisen.

Weitere Informationen zur Diagnose der Hypersensitivitätsreaktion (HSR) enthält der Blaue-Hand Brief des BfArM [2] LINK


Quellen & Literatur

  1. EMA/274599/2016 EMEA/H/C/000252 Zusammenfassung des EPAR für die Öffentlichkeit Ziagen Abacavir LINK
  2. ABACAVIR HYPERSENSITIVITÄTSREAKTION (HSR) Letzte Aktualisierung: 08.08.2016

Kommentar verfassen