Basiscreme DAC

    0
    13068

    Beschreibung

    Die Basiscreme DAC ist eine amphiphile Grundlage. Dies bedeutet Sie ist weder ein O/W- noch W/O-System. Es existieren auch keine innere und äußere Phase. Die hydrophile und lipophile Phase liegen bikohärent nebeneinander vor [1]. Sie wirkt stark fettend, dabei aber kaum okklusiv. Die Einarbeitung vieler Arzneistoffe ist möglich. Besonders eignet sich Cremor basalis DAC zur Einarbeitung von Glucocorticoiden wie Betamethasonvalerat. Clobetasolpropionat, Triamcinolonacetat oder Hydrocortison und auch Erythromycin. Entsprechende Rezepturen finden sich im Neuen Rezeptur Formularium (NRF). Je nach Bedarf kann der Wassergehalt auf bis zu 80% erhöht werden. Hierbei ist auf eine Zugabe von Propylenglykol zur Erhaltung der Konservierung zu achten. Bezogen auf die Wasserphase enthält die Basiscreme DAC 25% Propylenglycol. Durch die Zugabe von lipophilen Stoffen kann es je nach Menge zu einer Phaseninversion kommen.


    Synonyme

    Basiscreme_DAC_PB

    1. Basiscreme DAC
    2. Cremor basalis DAC


    Zusammensetzung


    Eigenschaften

    • ambiphile Creme
    • pastös, geruchslos, weiß bis gelbliche
    • konserviert mit Propylenglycol (10%) auf die Wasserphase bezogen 25%.
    • nicht okklusiv
    • fettend

    Rezepturtipps

    • Bei der Zugabe von Wasser sollte durch Zugabe von 20% Propylenglycol nachkonserviert werden
    • Durch Einarbeitung von lipophilen Stoffen kommt es nach Erreichen der Kapazitätsgrenze des O/W-Emulgators (Macrogol-20-glycerolmonostearat) zur Phaseninversion

    Inkompatibilität der Basiscreme DAC

    • Wechselwirkung des Emulgators mit phenolischen Wirk- und Hilfsstoffen

    Downloads

    Ein Kompendium mit den meist verwendeten Rezepturgrundlagen und deren Zusammensetzung kann in unserem Download-Center kostenfrei heruntergeladen werden.

    Download Center

    Literatur & Quellen

    1. Rezepturforum. Dr. Wolf LINK

    Ähnliche Einträge