Defekturarzneimittel – Dossier

Dossier Defekturarzneimittel
Dossier Defekturarzneimittel

Die Resolution CM/ResAP(2011)1 des Europarates nennt unter Punkt 5 den Begriff „Dossier“ für Defekturarzneimittel. In dieser Sammlung sollen alle Nachweise und Unterlagen zusammengefasst aufbewahrt und dokumentiert werden. Das „product dossier“ soll folgende Aspekt beschreiben:

  1. Mehrwert
    (demonstration of the added value of the pharmacy preparation)
  2. Nachweise über die Eignung der Verwendeten Geräte und Substanzen
    demonstration that the active pharmaceutical ingredients, excipients and containers meet relevant requirements, taking into account specific patient needs
  3. Informationen
    für den Patienten und die verschreibende Person (use of the product including information for the patient and the prescriber)
  4. Weitere zwingend erforderliche Anlagen
    Individuelle Herstellungsanweisung (description of the preparation process including, where appropriate, testing) gegebenfalls mit Quellangaben zur Entwicklung des Herstellungsprozesses (development and background documentation of the preparation process)

Weiterhin sollten folgende Dokumente in das Dossier integriert oder angefügt werden:

  1. Risikobewertung
  2. Plausibilitätsprüfung
  3. Prüfanweisung

Bei jeder Herstellung müssen folgende Dokumente erstellt werden:

  1. Herstellungsprotokoll
  2. Prüfprotokoll

Download von Vorlagen


Im Download-Bereich stehen kostenfreie Vorlagen und Formulare für die vorschriftsgemäßen Herstellung und Dokumentation von Defekturarzneimitteln bereit.

Der folgende Defektur Dossier für Sie zum Download (es öffnet sich ein separates Fenster)

Download Center

 

Ähnliche Einträge


Beitrag veröffentlicht

in

von

Schlagwörter:

Kommentare

Schreibe einen Kommentar