Quecksilber

Ilkovic-Gleichung

Die Ilkovic-Gleichung ist eine Weiterentwicklung der Cottrell-Gleichung. Sie beschreibt den Diffusionsgrenzstrom in der Polarographie. Bei der Cottrell-Gleichung wird von einer planen Elektrode ausgegangen. Die Ilkovic-Gleichung überträgt die Annahme auf die Anwendung bei der Polarographie bei der eine Flüssigelektrode (meist eine Quecksilbertropfelektrode) verwendet wird. Ilkovic leitete 1934 ab [1]:

Ilkovic-Gleichung

i = Diffusionsstrom [A] n = Anzahl der zu oxidierenden/reduzierenden Elektronen (Ladungszahl)
c  = initiale Konzentration des Analyten (j) in mol/cm3
D  = Diffusionskoeffizient für j in cm2/s
t  = Zeit in [s] m = Hg-Strömungsgeschwindigkeit in mg/s (bei Quecksilbertropfelektrode)
t = Tropfzeit in [s]


Literatur & Quellen zur Ilkovic-Gleichung

  1. Lingane JJ., Loveridge, BA. (1946) Fundamental studies with the dropping mercury electrode; empirical modification of the Ilkovic equation. J Am Chem Soc. 1946 Mar;68:395-7. No abstract available. PMID: 21015732 LINK

Ähnliche Einträge


Beitrag veröffentlicht

in

von

Schlagwörter:

Kommentare

Schreibe einen Kommentar