Samstag, Juli 4, 2020
Start 2017

Archive

beta2-Adrenorezeptor - Adrenozeptor

Adrenorezeptoren

0
Aufbau α- und β-Adrenorezeptoren sind G-Protein gekoppelte Rezeptoren. Beide besitzen  einer Molekülmasse von ca 64 kDa. Die Rezeptoren besitzen sieben transmembranäre Helices, mit zwei N-verknüpften Oligosaccharideinheiten...

Allostere Bindungsstelle

0
weitere Bindungsstellen, die sich topologisch klar von der orthosteren Bindungsstelle abgrenzen lassen alloster (griechisch: „an anderer Stelle")

Allostere-Ternäre-Komplex-Modell

0
Ursprünglich wurde das Allostere-Ternäre-Komplex-Modell (ATCM) benutzt zur Beschreibung der Interaktion zwischen Ligand, Rezeptor und G-Protein. Verwendet wird sowohl die Gleichgewichts-Dissoziation-Konstante für die Interaktion zwischen...

Catecholamine

0
Catecholamine aktivieren den Sympathikus und fungieren sowohl als Neurotransmitter wie auch als Hormone. Substanzen Epinephrin Norephinephrin Dopamin

GABA

0
Wirkung von GABA im Video  

GABA-Rezeptor

0
GABA-Rezeptoren sind Transmembranproteine. Unterschieden werden GABAA und GABAB  GABAA-Rezeptoren GABAA-Rezeptoren sind aus fünf verschiedenen Untereinheiten aufgebaut, von denen wieder sieben verschiedene Klassen (die wichtigsten α, β und γ)...

Muskarinrezeptor

0
Molekularstruktur Der Muskarinrezeptor gehört zur Familie der G-Protein-gekoppelten Rezeptoren. Subtypen Es werden fünf Subtypen von Muskarinrezeptoren unterschieden M1-M5. Diese unterschieden sich im Vorkommen innerhalb des Körpers...

Neprilysin

0
Synoynme Enkephalinase neutral endopeptidase 24.11 (NEP) Vasopeptidase Atriopeptidase  

orthostere Bindungsstelle

0
orthostere Bindungsstelle (griechisch: „an der richtigen Stelle“) Hauptbindungsstelle eines Liganden an den Rezeptor. Davon unterschieden wird die allostere Bindungsstelle.  

Proteasom

0
Diese Funktionen machen das Proteasom zu einem zentralen Schalter innerhalb der Zelle. Als dieser und insbesondere auch wegen seiner Funktionen im Zellzyklus wird das...