Löslichkeit

    0
    2575

    Bei Löslichkeit werden zwei Formen unterschieden

    1. qualitative Löslichkeit
      Beschreibt die spontane Wechselwirkung zwischen mehreren Komponenten, die eine homogene, molekulare Dispersion ergeben. (vgl. Disperses System)
    2. quantitative Löslichkeit
      Beschreibt die maximale Substanzmenge, die unter definierten Bedingungen in einem Lösungsmittel löslich ist. Dies entspricht der Sättigungslöslichkeit.

    Löslichkeit laut Arzneibuch


    Im Arzneibuch werden die folgenden Begriffe genau definiert;

    • sehr leicht löslich:       1T Substanz in 1T LM
    • leicht löslich:               1T Substanz in 1- 10T LM
    • löslich:                         1T Substanz in 10- 30T LM
    • wenig löslich:               1T Substanz in 30- 100T LM
    • schwer löslich:             1T Substanz in 100- 1.000T LM
    • sehr schwer löslich:      1T Substanz in 1.000-10.000T LM
    • praktisch unlöslich:      1T Substanz in <10.000T LM