nicht überzogene Tabletten

    0
    2479

    Beschreibung

    Die nicht überzogene Tablette ist die Tablette im klassischen Sinn. Sie besitzt als Merkmale [1]:

    • ein- oder mehrschichtig
    • die Schichten sind konzentrisch oder parallel angeordnet
    • Hilfsstoffe verändern nicht die Freisetzung
    • es ist kein Film oder Überzug im Tablettenquerschnitt zu erkennen

    Die Herstellung erfolgt durch einen Pressvorgang in einer Tablettenpresse. Nicht überzogene Tabletten sind die Urform der Tablette und sind besonders kostengünstig in der Herstellung. Moderne Tablettenpressen können circa 1,6 Millionen Tabletten pro Stunde herstellen. Geeignet ist diese Arzneiform für Wirkstoffe welche keine besondere „Bedürfnisse“ haben. Also bei denen weder der Geschmack durch einen Tablettenfilm beziehungsweise Überzug maskiert werden muss, oder Stabilitätsprobleme bei Kontakt zu Luftfeuchtigkeit oder Magensaft vorliegen. Weiter veredelte Tabletten stellen die überzogenen Tabletten, magensaftresistenten Tabletten oder Tabletten mit veränderter Wirkstofffreisetzung dar.


    Literatur & Quellen

    1. Europäisches Arzneibuch Ph. Eur. 8. Ausgabe, Grundwerk 2014