Nitroimidazole

    0
    1217

    Wirkmechanismus

    Metronidazol selbst ist antimikrobiell unwirksam. Es stellt die stabile und penetrationsfähige Ausgangsverbindung dar, aus der unter anaeroben Bedingungen durch die mikrobielle Pyruvat-Ferredoxin-Oxidoreduktase unter Oxidation von Ferredoxin und Flavodoxin Nitroso-Radikale gebildet werden, die an der DNS angreifen. Nitroso-Radikale bilden Addukte mit Basenpaaren in der DNS, wodurch es zu DNS-Strangbrüchen und nachfolgend zum Zelltod kommt. [1]


    Arzneistoffe

    1. Metronidazol (Arilin®)
    2. Tinidazol
    3. Nimorazol

    Strukturformeln der Nitroimidazole

    5-Nitroimidazole_Strukturformel.svg


    Literatur & Quellen

    1. Fachinformation „Arilin® 500 Filmtabletten“ Stand 11/2015