wiki

  • Decoderm Basiscreme®

    Eigenschaften wasserhaltige, nichtionische Komplexemulgatorsalbe ambiphil bikohärent Rezepturtipps durch Zugabe von Wasser entsteht eine O/W Creme durch Zugabe von Öl entsteht eine W/O-Creme

  • Defektur

    siehe auch Defekturarzneimittel Definition Defekturarzneimittel ist ein Arzneimittel, das im Rahmen des üblichen Apothekenbetriebs im Voraus an einem Tag in bis zu hundert abgabefertigen Packungen oder in einer diesen entsprechenden Menge hergestellt wird. Rechtliche Vorgaben Folgende Checkliste ermöglicht eine Überprüfung der Defektur in der Apotheke Werden Defekturarzneimittel in der Apotheke hergestellt? Wenn ja bitte die […]

  • Defektur – Herstellungsprotokoll

    Besonderheiten Mengen und Abfüllung Dokumentiert werden muss: geplante Gesamtmenge Bei der Herstellung von „losen Zubereitungen“ die Menge in g. Bei der Herstellung von Kapseln oder ähnlichem die Anzahl der Einzelnen Darreichungsformen tatsächliche Gesamtausbeute Ermittlung durch Gegenwiegen der Fertigen Zubereitung Portionsgröße Welche Größe / Wie viele Arzneiformen (Kapseln, o.Ä.) werden portioniert Anzahl der abgeteilten Darreichungsformen Anzahl der hergestellten […]

  • Defekturarzneimittel

    Defekturarzneimittel

    Definition Defekturarzneimittel ist ein Arzneimittel, das im Rahmen des üblichen Apothekenbetriebs im Voraus an einem Tag in bis zu hundert abgabefertigen Packungen oder in einer diesen entsprechenden Menge hergestellt wird. [1] Risikobewertung von Defekturarzneimitteln siehe Artikel über Risikobewertung von Defekturarzneimitteln Rechtliche Vorgaben Folgende Checkliste ermöglicht eine Überprüfung der Defektur in der Apotheke Werden Defekturarzneimittel in […]

  • Defekturarzneimittel – Dossier

    Die Resolution CM/ResAP(2011)1 des Europarates nennt unter Punkt 5 den Begriff „Dossier“ für Defekturarzneimittel. In dieser Sammlung sollen alle Nachweise und Unterlagen zusammengefasst aufbewahrt und dokumentiert werden. Das „product dossier“ soll folgende Aspekt beschreiben: Mehrwert (demonstration of the added value of the pharmacy preparation) Nachweise über die Eignung der Verwendeten Geräte und Substanzen demonstration that the active […]

  • Defekturarzneimittel Herstellungsanweisung

    Defekturarzneimittel Herstellungsanweisung

    Für jede Defektur muss eine individuelle Herstellungsanweisung durch einen Apotheker verfasst und freigegeben werden. Wie diese gestalten sein muss ist in den folgenden Vorschriften geregelt: § 8 Apothekenbetriebsordnung (ApBetrO) „Defekturarzneimittel“ Resolution CM/ResAP(2011)1 des Europarates Aufbau der Herstellungsanweisung für Defekturarzneimittel Plausibilität abweichend von der Plausibilitätsprüfung bei Rezepturarzneimitteln ist die Anwendung und Eignung für Patientengruppen festzulegen. Z.B. geeignet […]

  • Deformation

    Deformation

    Definition Als Deformation bezeichnet man die relative Verschiebung von Materialelementen eines Körpers, bei der sein Zusammenhalt nicht zerstört wird. Sie kann durch Ziehen, Scheren, Komprimieren, Biegen oder Torsion induziert werden und verläuft dabei entweder reversibel oder irreversibel. Eine Deformation erfolgt reversibel, wenn das Polymer elastisch ist. Tritt eine irreversible Deformation auf, so ist dies auf […]

  • Dekantieren

    Definition Als Dekantieren wird das (vorsichtige) Abgießen eines Überstands von einer Substanz oder Niederschlags bezeichnet

  • Delayed Release-Systeme

    Delayed Release-Systeme

    Definition Als Delayed Release-Systeme bezeichnet man im allgemeinen Darreichungsformen, die einen Wirkstoff rasch nach einer durch das System zu bestimmenden Verzögerungszeit freisetzt. Das Ziel ist eine nach Applikation zeitversetzte Wirkung eines Arzneistoffes [1]. Beschreibung Delayed Release-System unterscheiden sich fundamental zu einer Retard-Formulierung. Diese gibt den Arzneistoff über einen langen Zeitraum möglichst ab. Andererseits werden Delayed Release-Systeme oft […]

  • Demenz

    Eine Demenz ist charakterisiert als progressiver globaler Verlust der kognitiven Fähigkeiten. Dies beinhaltet die Gedächtnisleistung und andere intellektuelle Leistungen bis zu einem Punkt, ab welchem der normale Tagesablauf beeinträchtigt ist. Alzheimer (Alzheimer´s disease; AD) ist die häufigste Form der Demenz. [1] Literatur Garcia-Osta, A. et al. 2012: ACS Chem. Neuroscienes, 3, 832-844;  Phosphidesterases as Therapeutic Targets […]