Sonntag, Juli 5, 2020
Start 2016

Archive

L-Dopa

0
Da Dopamin nicht die Blut-Hirn-Schranke überwinden kann wird dessen Vorstufe L-Dopa (L-3,4-Dihydroxyphenylalanin) zur Therapie des Morbus Parkinson eingesetzt. Da L-Dopa nach der Einnahme im gesamten...

L-Dopa-Langzeitsyndrom

0
Als L-Dopa-Langzeitsyndrom werden Komplikationen ausgelöst durch die mehrjähriger Einnahme von L-Dopa in Antiparkinsonika bezeichnet. Es können bei Patienten Wirkungsfluktuationen, Dyskinesien und Dystonien auftreten. Circa 30% der Patienten...

Laborabzug

0
siehe Apothekenabzug
Alpha-lactose

Lactose

0
Beschreibung Lactose ist ein reduzierendes Disaccharid, das aus je 1 mol D-Glucose und D-Galactose aufgebaut ist. Sie kommt in zwei anomeren Formen (α und β)...

LADME

0
LADME ist ein Akronym für die pharmakokinetische Betrachtung eines Arzneistoffs in der jeweiligen Arzneiform. Die aus dem Englischen abgeleitete Abkürzung LADME fasst diese Vorgänge zusammen: Liberation...
Kuehlbrutschrank

Lager-Kühlbrutschrank

0
Proben lagern und Haltbarkeit testen im Lager-Kühlbrutschrank IPS von Memmert Warum die Leistung eines Kühlbrutschranks unnötig auf schnelle Temperaturwechsel auslegen? Der Lager-Kühlbrutschrank IPS erfüllt exakt...

Lagerung von Arzneimitteln

0
Rechtliche Regelung Hier gilt § 16 Apothekenbetriebsordnung (ApBetrO). Die Lagerung hat unter den folgenden Gesichtspunkten zu erfolgen:  übersichtlich dass ihre Qualität nicht nachteilig beeinflußt wird Verwechslungen...

Lagerung von Gefahrstoffen

0
Rechtliche Grundlage §5 Arbeitsschutzgesetz §6 Gefahrstoffverordnung (GefStoffv) TRGS 510 "Lagerung von Gefahrstoffen in ortsbeweglichen Behältern" (TRGS - Technische Regeln für Gefahrstoffe) TRGS 800 "Brandschutzmassnahmen" (TRGS - Technische Regeln für...
Laserdiffraktometrie

Laserdiffraktometrie

0
Anwendung Die Laserdiffraktometrie (LD) dient zur Bestimmung von Partikelgrößen. Sie nutzt den Effekt, dass Teilchen im Abhängigkeit von Ihrer Größe und Form Lichtstrahlen beugen. Wobei kleinere Partikel....

LC(50)

0
Statistisches Maß für die Toxizität; mittlere letale Konzentration, bei der 50 % der Testorganismen sterben.