wiki

  • MacConkey-Agar

    MacConkey-Agar

    MacConkey-Agar ist ein selektives und differenziertes Kulturmedium für Bakterien. MacConkey-Agar ist dazu bestimmt, gramnegative und magensaftresistente Bazillen selektiv zu isolieren und auf der Grundlage der Lactosefermentation zu differenzieren. Die Kristallviolett- und Gallensalze hemmen das Wachstum grampositiver Organismen, was die Selektion und Isolierung gramnegativer Bakterien ermöglicht. Enterische Bakterien, die die Fähigkeit haben, Lactose zu fermentieren färben […]

  • Macrogol 400

    Synonyme Polyethylenglycol 400 Polyethylenglycolum 400 PEG 400 Macrogol 400 Eigenschaften farblose, fast geruchlose, viskose Flüssigkeit mit Wasser mischbar erstarrt bei 4-8°C Dichte bei 20°C 1,126g/cm³ Kennzeichnung als Gefahrstoff Macrogol 400 ist nach GefStoffV nicht kennzeichnungspflichtig

  • Macrogol-20-glycerol-monostearat

    Synonyme Tagat® S PEG-20 Glyceryl Stearate Polyethylenglycol-Glycerin-monostearat   Anwendung Lösungsvermittler (Hilfsstoffe) Eigenschaften fest (Wachs), elfenbeinfarben mit schwachem Geruch Wasserlöslich Gefahrstoffkennzeichnung Es besteht keine Kennzeichnungspflicht Lagerung von Macrogol-20-glycerol-monostearat bei Zimmertemperatur, dicht verschlossen, trocken

  • Macrogolglycerolricinoleat

    Synonyme Cremophor® EL Anwendung Lösungsvermittler Anmerkungen zu Cremophor® EL wird mit schwerwiegende Überempfindlichkeitsreaktionen (HSR) in Verbindung gebracht

  • Macrogolstearat 400

    Macrogolstearat 400

    Beschreibung Zusammenfassung Bei oraler Einnahme wird Polyethylenglycol (400) monostearat nur minimal resorbiert geringe orale Toxizität das chemisch verwandte Polyethylenglykol-40-stearat ist als Zusatzstoff für Lebensmittel zugelassen [1] Pharmazeutische Anwendung Emulgator Synoynme α-Hydro-ω-stearoyloxypoly(oxyethylen)-8 Macrogol-8-stearate (BAN1999) Macrogolstearat 400 (ASK;DAB1997) MYRJ 45 PEG-8-stearate (INCI) POE (8) stearat Polyaethylenglycolum-400-monostearylatum Polyaethylenglycolum-400-stearinicum Polyaethylenglycolum stearicum Polyäthylenglykol-400-stearat (ÖAB2007) Polyethylenglycol (400) monostearat Polyethylenglycolum (400) stearicum Polyoxyl […]

  • magensaftresistente Polymere

    Prinzip magensaftresistenter Polymere magensaftresistenter Polymere besitzen chemisch funktionale Gruppen, welche im sauren Milieu des Magens in protonierter Form, also apolar vorliegen. Damit sind sie nicht wasserlöslich. Tritt die Arzneiform in den Darm über ändert sich der pH-Wert der Umgebung. Es folgt eine Deprotonierung und folglich eine Polarisierung des Polymers. Seine Wasserlöslichkeit nimmt zu. Eine magensaftresistent überzogene […]

  • Maillard-Reaktion

    In Nahrungsmitteln entsteht Acrylamid durch die Maillard-Reaktion der Aminosäure Asparagin mit der Glukoseeinheit der Stärke Reaktion

  • MAO-B-Hemmer

      Arzneistoffe – MAO-B-Hemmer Selegilin Rasagilin

  • Mariendistel

    Mariendistel

    Kurzübersicht Die Samen und Früchte der Mariendistel werden seit mehr als 2000 Jahren zur Behandlung von Leber und Nierenerkrankungen eingesetzt. Die aktive Substanz in Mariendistel ist Silymarin. Silymarin ist eine komplexe Mischung aus Flavonolignanen. Als wichtigste Bestandteile werden Silybin A und B, Isosilybin A und B, Silychristin (häufig auch als Silichristin bezeichnet), Silydianin und deren […]

  • Maßanalyse

    Synonyme Volumetrie Titration Titrimetrie