Refraktometer

    0
    1344

    Beschreibung

    Refraktometer bestimmen den Brechungsindex einer Substanz, meist Flüssigkeiten. Es nutzt dafür das Verhalten von Licht am Übergang zwischen einem Prisma mit bekannten Eigenschaften und dem zu prüfenden Stoff.

    Anwendung in der Apotheke

    In der Apotheke wird das Refraktometer hauptsächlich zur Überprüfung der Identität von Rezeptursubstanzen verwendet. Klassisch wird häufig ein Abbe-Refraktometer eingesetzt. Neu und zeitsparend werden diese zunehmend von digitalen Handrefraktometern verdrängt.

    Einfluss der Temperatur

    Die Temperatur hat einen sehr großen Einfluss auf die Brechungsindex-Messung. Daher müssen die Temperatur des Prismas und die Temperatur der Probe mit hoher Präzision geregelt werden. Für sehr genaue Messungen des Brechungsindex sind Temperaturfühler mit hoher Genauigkeit und zur schnellen und präzisen Regelung der Temperatur der Probe und des Messprismas Peltier-Element erforderlich. Die Regelgenauigkeit muss so konzipiert sein, dass kleine Änderungen in der Probentemperatur nicht zu einer nachweisbaren Änderung des Brechungsindex führt.

    Temperaturkompensierte Refraktometer

    Viele digitale Refraktometer sind mittels eines Peltier-Elements automatisch temperaturkompensiert.


    Hersteller und Produkte

    A. Krüss Optronic

    Das Unternehmen A. Krüss Optronic ist spezialisiert auf die Produktion optischer Geräte. Speziell für Apotheken werden vier Gerätetypen angeboten

    Digitale Handrefraktometer

    Schnelle und genaue Messergebnisse vereinfachen die Eingangskontrolle, optimieren die Qualitätssicherung, und reduzieren Arbeitsabläufe. Die Geräte passen in jede Kitteltasche. Das DR101-60 gilt als das günstige Einsteigermodell und deckt eine Vielzahl von zu untersuchenden Ausgangstoffen in der Analytik der Apotheke ab. Mit einem größeren Meßbereich ausgestattet ist das DR201-95, welches nahezu alle Substanzen der Anlage N des DAC abdeckt. Für den täglichen Gebrauch ist das DR301-95 am besten geeignet. Mit seinen umfassenden Funktionen sowie dem standardmäßig mitgelieferten Netzteil bildet es die Spitze der digitalen Handrefraktometer.


    DR101-60


    Als Einstiegsmodell in die digitale Refraktometrie deckt das DR101-60 viele Anwendungsbereiche ab, in denen nicht der weite Messbereich des DR201-95 benötigt wird. Dabei bietet es ein sehr gutes Preis-Leistungs Verhältnis, bei der Anschaffung wie im Betrieb. Die Kalibrierung erfolgt ebenfalls mit destilliertem Wasser. Dank des wasserdichten Gehäuses kann das DR101-60 unter fließendem Wasser abgespült werden. Natürlich hat dieses digitale Handrefraktometer auch eine automatische Temperaturkompensation.
    Zum Shop


    DR201-95


    Das DR201-95 ist ein kompaktes digitales Handrefraktometer, welches den benutzerbedingten Ablesefehler der manuellen Handrefraktometer eliminiert. Speziell für die schnelle und einfache Qualitäts- und Prozesskontrolle entwickelt, hat es einen weiten Messbereich für Brechungsindex- und Zuckerskala. Damit kann ein DR201-95 oft mehrere vorhandene Geräte ersetzen. Für den Weinanbau ist ein spezielles Modell mit Oechsle-Skala statt Zuckerskala erhältlich. Beide Geräte sind wartungsarm und werden einfach mit destilliertem Wasser kalibriert. Die 1,5 V Batterie reicht für mehr als 1000 Messungen.
    Zum Shop

    DR301-95


    Das digitale Handrefraktometer DR301-95 bietet mehr Funktionen als ein einfaches Handrefraktometer und ist gleichzeitig günstiger als ein Tischgerät. Zusätzlich zur Brechungsindex- und Zucker- und Salzskala lassen sich bis zu zwei weitere benutzerdefinierte Skalen programmieren. Dazu kann das Handrefraktometer über eine serielle Schnittstelle mit einem PC verbunden werden. Mit der mitgelieferten Software können die Ergebnisse verwaltet und ausgedruckt werden. Während das Gerät mobil mit einer 9 V Blockbatterie betrieben wird, macht das optional erhältliche Netzteil das DR301-95 zum kleinen Laborrefraktometer. Der Probenteller ist aus Edelstahl und so flach, dass er schnell und einfach zu reinigen ist. Das Gerät wird einfach mit destilliertem Wasser kalibriert und verfügt über eine zuschaltbare Temperaturkompensation. Für Anwendungen in der Wareneingangskontrolle kann ein oberer und unterer Toleranzalarm eingegeben werden.
    Zum Shop


    Abbe-Refraktometer


    Abbe Refraktometer AR4

    Zum Shop

    Das Abbe-Refraktometer wurde um 1869 von Ernst Abbe entwickelt und dient zur Bestimmung der Brechzahl, oft auch Brechungsindex genannt. Es nutzt dabei das Prinzip der Totalreflexion: Diese findet an der Grenzschicht zwischen Prisma und Probe statt. Der Brechungsindex des Prismas bestimmt die obere Grenze des Messbereiches, da er stets größer als der der Probe sein muss.

    Krüss hat mit der AR-Serie zwei Modelle der Abbe-Refraktometer im Programm. Sie zeichnen sich durch eine einfache Handhabung aus und benötigen nur eine geringe Probenmenge. Feste oder pastöse Proben können genauso leicht gemessen werden wie Flüssige. Zudem beeinflussen Färbung oder Trübung das Messergebnis kaum.

    Zusätzlich zum Brechungsindex kann der Feststoffgehalt in %Brix bestimmt werden. Für die Bestimmung des Brechungsindexes von Festkörpern wird eine Kontaktflüssigkeit mit mittlerem Brechungsindex benötigt. Der Brechungsindex einer Probe ist von der Wellenlänge des bei der Messung verwendeten Lichtes und von der Temperatur abhängig: Mit steigender Temperatur sinkt der Brechungsindex. Deshalb sind unsere Abbe-Refraktometer sowohl am Beleuchtungs- als auch am Messprisma mit Thermostat-Anschlüssen versehen. [1]

     


    Manuelle Handrefraktometer

    HR901



    Zum Shop

    Die manuellen Handrefraktometer sind für den schnellen Alltagsgebrauch. Sie sind besonders einfach zu benutzen und sehr robust. Durch verschiedene Skalen und Zusatzfunktionen gibt es für viele Anwendungsbereiche genau das passende Handrefraktometer. Das schafft Sicherheit beim Ablesen, weil der Messwert nicht erst umgerechnet werden muss. [1]


    Quellen

    1. A. Krüss Optronic „Refraktometer“ Übersichtsmanual

    Ähnliche Einträge