Hydrophile Salbe

Salben

Definition

Streichfähige, wasserfrei Zubereitungen mit lokaler Wirkung zur kutanen Anwendung


Systematik

Die Systematik der Salben ist nicht mit einem einzelnen System ausreichend zu beschreiben. Generell können Salben anhand der Einarbeitung von Wirkstoffen unterteilt werden als Lösungsalben, Suspensionssalben oder Emulsionssalben. Das Europäische Arzneibuch unterschiedet die Salben anhand ihrer Eigenschaften sich mit Wasser zu mischen. Unterschieden werden Hydrophobe Salben, Wasseraufnehmende Salben und Hydrophile Salben. Auch können Salbe anhand ihrer geplanten Wirkweise aufgeteilt werden in Oberflächensalben, Penetrationssalben oder Resorptiossalben.

Laut Europäischem Arzneibuch (Ph. Eur.) gehören die Salben zur Gruppe der „Halbfesten Zubereitungen zur kutanen Anwendung“

Hydrophobe Salben

1. Carbogele:

2. Lipogele:

  • Wachssalbe DAB B

Wasseraufnehmende Salben

Hydrophile Salben

  • Macrogolgele: Polyethylenglycolsalbe

 

 

 

Ähnliche Einträge


Beitrag veröffentlicht

in

von

Schlagwörter:

Kommentare

Schreibe einen Kommentar