Sterilisationsmethoden

Übersicht über die verschiedene Sterilistionsverfahren

Verfahren Funktions-Parameter Anwendungs-bereiche Vorteile Nachteile
Heißluft-sterilisation T: bis 200 °C
p: atmosphär.
t: ca. 1 h
thermostabile Materialien einfache Handhabung, keine Korrosion für thermolabile Materialien
ungeeignet, Verpackungs und Validierungs-problematik
Dampf-sterilisation T: 121-134 °C
p: 2-3 bar
t: ca. 1 h
thermostabile Materialien einfache Handhabung für thermolabile Materialien ungeeignet, Korrosion
Energiereiche Strahlen 60CO-Quelle Kathodenstrahlen hauptsächlich medizinische Einwegartikel keine toxischen Rückstände extrem aufwendige Apparatur
Gassterilisations-verfahren Ethylenoxid oder

Formaldehyd

Desorptionszeit,
Bildung explosiver Gemische bei Ethylenoxid
Nieder-Temperatur-
Sterilisations-verfahren
H2O2-Plasma

 p = Druck, T = Temperatur, t = Chargenzeit [2]


siehe auch „Sterilisationsverfahren


Literatur & Quellen

  1. Claudia Jacobs „Nanosuspensionsformulierungen für verschiedene Applikationsformen“ (2003) Inaugural-Dissertation zur Erlangung der Doktorwürde im Fachbereich Biologie, Chemie, Pharmazie der Freien Universität Berlin LINK
  2. Schenk, R. (2007) „Aufbereitung von Endoskopen mit einer neuen Geräteversion des NiederTemperatur-Plasma-Sterilisationsverfahrens für zentrale Sterilgutversorgungsabteilungen“ Dissertation zur Erlangung des akademischen Grades Doktor der Zahnmedizin (Dr. med. dent.) vorgelegt der Medizinischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg LINK

 


Beitrag veröffentlicht

in

von

Schlagwörter:

Kommentare

Schreibe einen Kommentar