Tolvaptan

    0
    1372

    WirkstoffklasseTolvaptan-Strukturformel

    Vasopressin-2-Rezeptor-Antagonist


    Wirkmechanismus von Tolvaptan

    Tolvaptan hemmt den V2-Rezeptor
    ⇒Reduktion der cAMP-Produktion
    ⇒Verminderung der Zellproliferation
    ⇒reduzierte Zystenbildung (d.h. eine Progressionshemmung der autosomale-dominanten polyzystischen Nierenerkrankung (ADPKD)


    Indikation

    1. autosomale-dominanten polyzystischen Nierenerkrankung (ADPKD) mit rascher Krankheitsprogression (Fertigarzneimittel Jinarc ®)
    2. Behandlung der Hyponatriämie bei Erwachsenen als sekundäre Folge des Syndroms der inadäquaten Sekretion des antidiuretischen Hormons (SIADH) (Fertigarzneimittel Samsca ®)

    Unerwünschte Arzneimittelwirkungen

    • Durst, Polyurie, Nikturie, Pollakisurie
    • Kopfschmerzen, Schwindel, Müdigkeit
    • Risiko für Leberschädigungen kann bestehen

    Hinweise für den Apothekenalltag

    Der Patient sollte mindestens über die folgenden Aspekte aufgeklärt werden

    1. Es kann zu einem verstärkten Harndrang kommen
    2. Müdigkeit und Schwindel können auftreten. Daher ist bei Arbeiten auf Leitern oder Ähnlichem, sowie beim Autofahren Vorsicht geboten
    3. Sollten erste Zeichen für Leberschädigungen wie Gelbfärbung der Haut oder Augen, Übelkeit, anhaltendes Unwohlsein, ist sofort ein Arzt zu konsultieren

    Fertigarzneimittel

    1. Jinarc ®
    2. Samsca ®

    Literatur

    1. Rinschen, M. et al. Vasopressin-2 Receptor Signaling and Autosomal Dominant Polycystic Kidney Disease: From Bench to Bedside and Back Again; J Am Soc Nephrol 25: 1140-1147, 2014