Transdermale Arzneistoffapplikation

0
69

Definition

Transdermale Arzneistoffapplikation bezeichnet die Gabe eines Arzneistoff über die Haut des Patienten. Dies kann durch Applikation eines Pflasters (TTS = transdermales therapeutisches System) oder durch Applikation von halbfesten Zubereitungen erfolgen.

Vorteile einer transdermalen Applikation am Beispiel Methotrexat (MTX)

MTX kann bei systemischer Gabe Nebenwirkungen wie Sehstörungen, Kopfschmerzen sowie hepatotoxische Effekte. Durch transdermale Applikation können höhere Konzentrationen direkt…..

weiterlesen

Kommentar verfassen