Kategorie: Pharmazeutische Chemie

  • Organische Lösungsmittel – Strukturformeln

    Organische Lösungsmittel – Strukturformeln

    Als Lösungsmittel  ist ein Stoff, der Gase, Flüssigkeiten oder Feststoffe lösen oder verdünnen kann, ohne dass es dabei zu chemischen Reaktionen zwischen gelöstem Stoff und lösendem Stoff kommt. Unterschieden werden Lösungsmittel nach verschiedenen Kriterien. Folgende Unterscheidungen (Klassifizierungen) sind üblich: organische und anorganische Lösungsmittel aprotischen und protischen nach physikalischen Eigenschaften Der Begriff organische Lösungsmittel ergibt sich aus […]

  • Pharmazeutische Analytik: Puffer

    Pharmazeutische Analytik: Puffer

    Viele Wirk- und Hilfsstoffe in wasserhaltigen Arzneimitteln benötigen für ihre optimale Wirksamkeit die Einhaltung eines bestimmten pH-Bereichs innerhalb der wässrigen Phase. Um dies zu gewährleisten werden verschiedene Puffersysteme eingesetzt. Hiervon abzugrenzen sind pH-korrigierende Substanzen, wie Trometamol, Natriumhydroxid und Citronensäure. Ein Puffer besteht immer aus der einer schwachen Säure und ihrer konjugierten bzw. korrespondierenden Base (bzw. des jeweiligen Salzes) oder einer schwachen Base und ihrer konjugierten bzw. korrespondierenden Säure. Der einstellbare pH-Wert ist […]

  • Grundlagen Chemie: Zeta-Potential

    Grundlagen Chemie: Zeta-Potential

    Definition Das Zeta-Potential (auch ζ-Potential) ist das elektrokinetische Potential in einer kolloidalen Dispersion zwischen dem Dispersionsmedium und der stationären Schicht um das Partikel. (siehe Graphik). Theoretisch betrachtet ist es das elektrische Potential zwischen der äußeren Grenze der Grenzflächendoppelschicht (interfacial double layer (DL)) und einem Ort in der Dispersion. Beschreibung Das Zeta-Potential ist nicht identisch mit dem Stern-Potential oder […]